NIZA drinnen und draußen

Das ist Robert. Der junge Storch begrüßt Dich, wenn Du die Ausstellungsräume des NIZA betrittst. Robert wurde auf einem der Storchenräder (Nisthilfen) geboren, die an der Radenhäuser  Lache vor den Toren Amöneburgs errichtet wurden. Nachdem das Amöneburger Becken mit seiner intensiven Landwirtschaft viele Jahrzehnte ohne Störche war, freuen wir uns, dass durch die Wiedervernässung der Wiesen und die künstliche Schaffung der Radenhäuser Lache sich die Störche hier wieder wohl fühlen und  genug Regenwürmer, Mäuse und Frösche finden, um sich erfolgreich zu vermehren. Noch mehr über das Naturschutzgebiet und seiner Bewohner erfährst Du in der Ausstellung im Obergeschoss des Museum Amöneburg. Neben den Dauerausstellungen gibt es wechselnde Sonderausstellungen zu verschiedenen naturkundlichen und naturschutzfachlichen Themen. Sie führen die biologische und geologische Vielfalt unserer Heimat anschaulich vor Augen. 

Eiereien

Nicht nur zu Ostern: 

Das Ei ist eine geniale Erfindung der Natur: ein Schutzraum inklusive Proviantdepot für die Entwicklung eines Lebewesens. Wie aber sieht die Eierschale genau aus und woraus besteht sie eigentlich? Wie stabil ist so ein Ei, und warum ist das Ei nicht rund? Wer legt eigentlich das kleinste Ei und wer das größte und wer das schönste? Bei Aktionstagen kann man u.a. lernen, ein rohes Ei von einem gekochten zu unterscheiden, und was das mit der Anschnallpflicht im Auto zu tun hat. 

Museums-detektive

Viele Tierarten, die rund um Amöneburg vorkommen, sind als Präparate ausgestellt und können mit ihrer Vielfalt der Strukturen, Größen, Farben und Formen hautnah erlebt werden. Kleine Geschichten und Anekdoten zu den ausgestellten Tieren und interaktive Spiele erleichtern das Kennenlernen und helfen, das neue Wissen auch dauerhaft abzuspeichern. Als „Museumsdetektive“ versuchen die Teilnehmer, das Rätsel um unbekannte Arten zu lösen und geben den identifizierten Tieren einen neuen Platz in einer eigenen Vitrine.

Geschichte des örtlichen Naturschutzes

Welche geschützten Flächen gibt es im Amöneburger Becken und warum ist das NSG rund um Amöneburg so besonders? Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Naturschutzgebiet, einem Vogelschutzgebiet und einem FFH-gebiet. Und was verbirgt sich hinter dem Begriff NATURA 2000?  

Warum sterben mache Vogelarten aus und andere vermehren sich wieder bei uns? Die Ausstellung versucht Dir Antworten zu geben.