Naturschutz-InfoZentrum Amöneburg

In der romantischen Altstadt von Amöneburg gelegen bietet Ihnen unser 1990 eröffnetes Naturschutz-Informationszentrum eine interessante naturkundliche Ausstellung zu Hessens zweitältestem Naturschutzgebiet (seit 1927) und seiner reizvollen Umgebung.

Dauerausstellungen

Geologie

Da erhebt sich mitten aus der Ebene so ein Berg. Ein Vulkan? Und wenn ja, seit wann und hat er mal "gespuckt"? Die Ausstellung geht dem Rätsel rund um den Ursprung des Amöneburger Basaltkegels und des Amöneburger Becken auf die Spur und erläutert, warum Amöneburg auch das "Tor zum Vogelsberg" heißt und warum die "Größe" von Vulkanen relativ ist. 

Natur rund um Amöneburg

Das zweitälteste Naturschutzgebiet Hessens, genau hier: als Grüner Gürtel ringsum Amöneburg. Vielfältig,  zu jeder Jahreszeit mit überraschenden Ein- und Ausblicken - auf eine reiche Vogelwelt und eine ebenso vielgestaltige Pflanzenwelt. Das NIZA präsentiert eine Vielzahl der heimischen Vogelarten als Präparat und informiert über die verschiedenen Lebensräume: Trockenrasen, Felsgesellschaften, Moor und Mischwald, Feuchtwiesen und Fließgewässer, aber auch Kulturbiotope,  z.B. durch Menschenhand  geprägte Streuobstwiesen.

Im Diorama: Der Grünspecht hat eine lange, mit Widerhaken besetzte Zunge. Damit kann er sich an einem Ameisenhaufen "bedienen". Besonders gut schmecken ihm die Wiesenameisen, die auf den Streuobstwiesen Amöneburgs zuhause ist.