Sonntag, 3. April 2022, 14 Uhr

Von Kelten, Hunnen und Sterntalern – Ein archäologischer Spaziergang

Das Museum Amöneburg veranstaltet unter Leitung von Antje Pöschl einen archäologischen Ausflug in den Mardorfer Wald. Was hat der Goldberg mit den Kelten und dem Sterntaler-Märchen zu tun? Haben nahe der Mardorfer Kuppe Hunnen gelebt? Gibt es tatsächlich einen Schatz am Ende des Regenbogens? Diesen und anderen Fragen geht die ca. 2,5 stündige Exkursion nach.

Treffpunkt: Amöneburg-Mardorf, Sportplatz
Dauer: 14 bis ca. 16:30 Uhr

 

Anmeldung unter: museum@amoeneburg.de


Ausstellung verlängert bis Oktober 2022!



Frischer Wind aus dem Westen? – Amöneburg vor 1300 Jahren

 

Amöneburg feiert - Das Museum feiert mit!

 

Wer lebte auf und um den Berg?

Wen traf Bonifatius hier an, als er 721 in Amöneburg mit der Missionierung der Region begann?

Hatte die Herrschaft der Franken auf dem Berg und der Besuch des angelsächsische Mönchs Folgen für die einheimische Bevölkerung?

 

Das Museum Amöneburg befasst sich mit diesen und weiteren Fragen, die die Region vor 1300 Jahren bewegte.

 

Ein Diorama versetzt die Besucher in die Zeit der mittelalterlichen  Hügelgräber im Brücker Wald, als die Menschen hier noch keine Christen waren.

 

Drei fränkische Krieger wurden vor etwa 1300 Jahren auf dem Berg bestattet, nachdem sie brutal niedergemetzelt worden waren. Das Museum präsentiert  zwei der Skelette sowie die Grabbeigaben des dritten Toten. Grabatmosphäre inklusive!